Schlagwort-Archive: Absenkung

Mit dem Rollstuhl nach Paris

Mit dem Rollstuhl nach Paris
Reisebericht Paris (2015)
Reisevorbereitung:

Mit der Planung der Reise sollte man langfristig im Voraus beginnen, da in Hotels und im Zug nur eine sehr begrenzte Anzahl an Behindertenplätzen zur Verfügung stehen!
Wir begannen bereits ein halbes Jahr im Voraus.

Reisebüro

Als Reisebüro wählten wir das DER Reisebüro Göbel in Schweinfurt mit dem wir vor meiner Behinderung bereits sehr gute Erfahrungen gesammelt hatten. Mit dem Rollstuhl nach Paris weiterlesen

Barrierefreiheit, Inklusion und demografischer Wandel

Barrierefreiheit, Inklusion und demografischer Wandel.
Entweder barrierefrei oder nicht barrierefrei, ein bisschen Barrierefreiheit gibt es nicht!
Barrierefreiheit

bezeichnet im deutschen Sprachgebrauch eine Gestaltung der baulichen Umwelt in der Weise, dass sie von Menschen mit Behinderung und von älteren Menschen in derselben Weise genutzt werden kann wie von Menschen ohne Behinderung.

(dev. wikipedia)
Inklusion


heißt wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung. Wenn jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – überall dabei sein kann, in der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel, in der Freizeit, dann ist das gelungene Inklusion.
(dev. Aktion Mensch)

Politiker landauf und landab beteuern die Wichtigkeit der Barrierefreiheit und ihren persönlichen Einsatz dafür.
Doch im selben Atemzug heißt es dann oft wir würden ja gerne mehr machen uns fehlt leider das Geld oder der Denkmalschutz muss als Argument herhalten.
Oftmals sind Bekundung und Wille zwei ungleiche Brüder.

Barrierefreiheit, Inklusion und demografischer Wandel weiterlesen

Barrierefreie Bordsteinabsenkungen

Barrierefreie Bordsteinabsenkungen


Für Bordsteinabsenkungen oder auch Querungsanlagen genannt gibt es selbstverständlich eine entsprechende DIN. Hier ist u.a. festgelegt wie diese ausgestattet sein müssen.

http://nullbarriere.de/din32984-querungsanlagen.htm

Bordsteinabsenkungen mit Querungsanlagen
Bordsteinabsenkungen mit Querungsanlagen

 

 

 

 

 

Wichtiger Punkt, der auch gerne von Straßenplaner vernachlässigt wird, sind die Bodenindikatoren für sehbehinderte Mitbürger. Diese sind hierauf angewiesen.

Bleibt nur zu hoffen, das diese bei allen neu zu errichtenden Absenkungen mit eingeplant werden. Eine spätere Umrüstung würde unnötige Kosten verursachen.